Unsere Tierkinder

Watussikalb

Unser Herbst-Kälbchen, eine kleines Watussirind, geboren am 10. Oktober 2018.
 
 
 
 
 
 
Fotos: Markus Eymann/oskiontour.ch

Affenkinder

Erst wenige Tage alt, und schon machen sie erste Schritte auf eigenen Beinen: Unsere kleinen Berberaffen, behütet von der ganzen Familie. Und nicht anders als bei Menschenkindern gibt es auch schon mal Zoff mit den älteren Geschwistern. Und danach muss man sich ganz eng in Mamas Schoß kuscheln und ausruhen.
Übrigens: Nicht nur die Mamas passen auf den Nachwuchs auf. Bei den Berberaffen wetteifern die Männchen darum, die Rolle des Babysitters übernehmen zu dürfen.
 
 
 
 
 
 
Fotos: Markus Eymann/oskiontour.ch

Erdmännchen-Nachwuchs

Mama Xenie, Papa Timon waren fleißig: Es gibt wieder Nachwuchs bei den Erdmännchen!
Die Kleinen sind bereits groß genug, um mit den erwachsenen Tieren auf der Außenanlage herumzutoben. Aufpasser gibt es genug, denn in einer Erdmännchen-Kolonie kümmert sich jeder gerne um den Nachwuchs.
 
 
 
 
 
 

Mara will hoch hinaus

Erst im Januar ist das Giraffenkalb in Stukenbrock zur Welt gekommen. Noch misst sie „nur“ knapp zwei Meter, aber die kleine Mara will hoch hinaus. Bis zu fünf Metern kann sie groß werden, aber das wird dauern. Erst im Januar ist das Giraffenkalb in Stukenbrock zur Welt gekommen. Bisher war der große Laufstall Maras Zuhause, denn Giraffen, besonders Jungtiere, sind sehr kälteempfindlich. Jetzt im Frühling geht es an der Seite von Mama Chaka raus in die große weitläufige Steppe des Safariparks. Für Mara ein mutiger Schritt, und für die Besucher ein besonderes Erlebnis.

giraffenkalb

Niedlichen Nachwuchs gibt es auch bei den Watussis in der Safari-Landschaft und den Ziegen im Streichelzoo.

watussisziegen

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Bitte erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz-Erklärung Akzeptieren Ablehnen